Lagerlogistik UDE

Taha Arik
Quiz by Taha Arik, updated more than 1 year ago
Taha Arik
Created by Taha Arik over 1 year ago
44
1

Description

Quiz on Lagerlogistik UDE, created by Taha Arik on 02/05/2020.

Resource summary

Question 1

Question
Das Sachziel der Materialwirtschaft besteht darin, die für die Leistungserstellung benötigten Materialien bereitzustellen....
Answer
  • in der benötigten Qualität
  • zum bestmöglichen Preis
  • am richtigen Ort
  • zu den benötigten Konditionen

Question 2

Question
Welche Grundtypen der Wettbewerbsstrategien nach Porter kennen Sie?
Answer
  • Global Sourcing
  • Kostenführerschaft
  • Kanban
  • Differenzierung

Question 3

Question
Eine Einzelbeschaffung bietet sich bei...
Answer
  • langfristiger Planbarkeit des Materialbedarfs an
  • aufragsorientierter Einzelfertigung an
  • kurzfristiger Beschaffbarkeit des Materials an
  • eindeutiger Bestimmbarkeit des Produktionsprogrammes an

Question 4

Question
Eine fertigungssynchrome Beschaffung bietet sich bei…
Answer
  • stochastischem Bedarfsverlauf an
  • langfristiger Vorhersehbarkeit des Materialbedarfes an
  • großer Sicherheit hinsichtlich der Beschaffungsdaten an
  • hohem Lieferbereitschaftsgrad des Lieferanten an

Question 5

Question
Unter einer ABC Analyse versteht man…
Answer
  • Instrument zur Ermittlung des Materialbedarfs
  • Selektionsverfahren bei der Beschaffungs- und Lagerplanung
  • Instrument der Materialbewirtschaftung
  • Selektionsverfahren zur Festlegung der Lieferanten

Question 6

Question
Im Falle einer optimalen Bestellmenge kommt es zu einer Minimierung der...
Answer
  • bestellfixen Kosten pro Stück
  • Beschaffungskosten pro Stück
  • Summe aus Beschaffungs- und Lagerhaltungskosten pro Stück
  • Differenz aus Beschaffungs- und Lagerhaltungskosten pro Stück

Question 7

Question
Im Falle einer Vorratsbeschaffung...
Answer
  • kommt es zu einem lagerlosen Zufluss des Materials
  • ist der Materialbedarf langfristig planbar
  • ist der Bedarfsverlauf zufallsabhängig
  • besteht große Sicherheit hinsichtlich Beschaffungsdaten

Question 8

Question
Was ist beim Bestellpunktverfahren variabel...
Answer
  • Beschaffungszeit
  • Lagerabgangsrate
  • Bestellmenge
  • Meldemenge

Question 9

Question
Zu den wichtigsten logistischen Kenngrößen gehören…
Answer
  • Durchlaufzeit
  • Beschaffungsfrequenz
  • Termintreue
  • Wartezeit im Wareneingang

Question 10

Question
Für welche Artikelklassen eignet sich die programmorientierte Bedarfsermittlung?
Answer
  • A
  • B
  • C
  • wird bei der ABC-Analyse nicht angewand

Question 11

Question
Was verstehen Sie unter einem M/G/1 – Modell?
Answer
  • exponentiell verteilte Zwischenankunftszeit, exponentiell verteilte Bedienrate, ein Bediener
  • mittlere Ankunftsrate, exponentiell verteile Bedienrate, ein Bediener
  • mittlere Ankunftsrate, allgemeine Bedienrate, ein Bediener
  • exponentiell verteilte Zwischenankunftszeit, allgemein verteilte Bedienrate, ein Bediener

Question 12

Question
Was verstehen Sie unter: Primärbedarf
Answer
  • Bedarf an verkaufsfähigen Erzeugnissen
  • Bedarf an Rohstoffen, Teilen und Gruppen zur Fertigung des Primärbedarfs
  • Bedarf an Hilfs- und Betriebsstoffen, dient zur Abdeckung des Primär- und Sekundärbedarfs

Question 13

Question
Was verstehen Sie unter: Sekundärbedarf
Answer
  • Bedarf an Rohstoffen, Teilen und Gruppen zur Fertigung des Primärbedarfs
  • Bedarf an Hilfs- und Betriebsstoffen, dient zur Abdeckung des Primär- und Sekundärbedarfs
  • Bedarf an verkaufsfähigen Erzeugnissen

Question 14

Question
Was verstehen Sie unter: Tertiärbedarf
Answer
  • Bedarf an Hilfs- und Betriebsstoffen, dient zur Abdeckung des Primär- und Sekundärbedarfs
  • Bedarf an Rohstoffen, Teilen und Gruppen zur Fertigung des Primärbedarfs
  • Bedarf an verkaufsfähigen Erzeugnissen

Question 15

Question
Beim Bestellpunktverfahren beschreibt der Meldebestand
Answer
  • die Gesamtmenge der bestellten Waren
  • den an den Einkauf gemeldeten Ausschuss
  • den Reservebestand zur Überbrücken der Wiederbeschaffungszeit
  • einen Warenbestand 10% unter der maximalen Kapazität des Lagers

Question 16

Question
Es gibt unterschiedliche Strategien (Bestellpolitiken), nach denen Bestellungen durchgeführt werden. Bei der Bestellpolitik: ...........hängt die Bestellmenge vom aktuellen Lagerbestand ab. Das Lager wird bis zum Sollbestand aufgefüllt. Eine Bestellung wird bei der Unterschreitung eines definierten Mindestlagerbestands ausgelöst. Die Unterschreitung des Mindestlagerbestands wird nach jeder Entnahme überprüft.
Answer
  • (t,q)
  • (s,q)
  • (t,S)
  • (s,S)
  • (t,s,S)
  • (t,s,q)

Question 17

Question
Unter welcher Bedingung gilt das Littles Gesetz?
Answer
  • wenn die Summe der Aktivzeit während T größer als die Summe der Verweilzeiten aller Aufträge ist
  • wenn die Summe der Aktivzeit während T kleiner als die Summe der Verweilzeiten aller Aufträge ist
  • wenn die Anzahl ankommender Kunden gleich der Anzahl bedienter Kunden ist
  • wenn die mittlere Bedienzeit eines Kunden konstant ist

Question 18

Question
Welche Verteilungsfunktion gilt oft für Ankunfts- und Bedienprozesse?
Answer
  • Normalverteilung
  • Gaußverteilung
  • die Zusammensetzung eines Produkts aus den verschiedenen Bestandteilen
  • alternative Produktionsabläufe

Question 19

Question
Die stochastische Bedarfsermittlung
Answer
  • legt auf Basis historischer und evtl. externen Daten die Nachfragelevels für die Zukunft fest
  • ermittelt aus Simulationen die Nachfragelevels für die Zukunft
  • ermittelt einzig aus Befragung repräsentative Gruppen die Nachfragelevels für die Zukunft
  • gewährleistet die geforderten Service-Level bei maximalen Lagerbeständen

Question 20

Question
Eine Firma produziert ein Produkt, dessen Bestandteile nach der ABC-Klassifizierung in die Kategorien A, B und C eingeteilt sind. Ein Bestandteil der Kategorie A wird immer in den gleichen Mengen benötigt. Welcher Klassifizierung entspricht dies in der XYZ- Analyse?
Answer
  • X
  • Y
  • Z

Question 21

Question
Die gleiche Firma benötigt diverse Bestandteile, die einen mittleren Wertanteil haben und deren Verbrauch mit einer gewissen Regelmäßigkeit schwankt- Welcher Klassifizierung in der ABC/XYZ Analyse entspricht das?
Answer
  • BY
  • AZ
  • BZ
  • CY
  • CX

Question 22

Question
Für das Jahr 2013 wird geplant den Sicherheitsbestand für Scheibenbremsen zu halbieren. Zeigen Sie je einen Vorteil und einen Nachteil dieser Maßnahme auf.
Answer
  • Vorteil: geringe Lagerbestände
  • Nachteil: Gefahr von Fehlmengen

Question 23

Question
Ein Gozinto-Graph beschreibt:
Answer
  • die Hierarchie-Ebenen in einer Firma
  • den Prozessablauf vom Eingang einer Bestellung bis zur Auslieferung
  • die Zusammensetzung eines Produkts auf den verschiedenen Bestandteilen
  • alternative Produktionsabläufe

Question 24

Question
Welches Feld würde sich am besten für ein verbrauchsgesteuertes Verfahren eignen, welches Feld am besten für eine bedarfsgesteuerte Beschaffung? Verbrauchsgesteuert: [blank_start]CZ[blank_end] Bedarfsgesteuert: [blank_start]AZ[blank_end]
Answer
  • CZ
  • AZ
  • BY
  • CX
  • AY
  • AZ
  • CX
  • AY
  • AX
  • CZ
  • BY
  • BX

Question 25

Question
Bei AX-Artikeln lohnt sich die Lagerhaltung von größeren Mengen, da diese eine wichtige Bedeutung für ein Unternehmen haben.
Answer
  • True
  • False

Question 26

Question
Mit dem Störpegel wird die Regelmäßigkeit des Verbrauchs eines Artikels über die Zeit gemessen
Answer
  • True
  • False

Question 27

Question
Etwa 15% Anteil an der Anzahl aller Güter werden in der Regel durch X-Güter eingenommen
Answer
  • True
  • False

Question 28

Question
VCI (Variationskoeffizient) = Mittelwert/Streuung
Answer
  • True
  • False

Question 29

Question
Für CZ-Artikel ist eine Produktbereinigung sinnvoll
Answer
  • True
  • False

Question 30

Question
Eine der Voraussetzungen des Andler-Modells ist die Kenntnis über die Wiederbeschaffungszeit
Answer
  • True
  • False

Question 31

Question
Die (s,q)-Politik ist wirtschaflicher als die (s,S)-Politik
Answer
  • True
  • False

Question 32

Question
Die (t,s,q)-Politik schließt die Fehlmengen aus
Answer
  • True
  • False

Question 33

Question
Beim Bestellrhythmusverfahren wird eine konstante Bestellmenge und ein konstanter Bestellzyklus verwendet
Answer
  • True
  • False

Question 34

Question
Fächer einer Regalwand, bei denen das RBG sich mit den gleichen Geschwindigkeiten in x und z Richtung bewegt, werden isochronen genannt
Answer
  • True
  • False

Question 35

Question
Die mittlere Spielzeit eines Doppelspiels ist immer gleich der mittleren Zeit von zwei Einzelspielen
Answer
  • True
  • False

Question 36

Question
Mit Hilfe des Little's Gesetzes lässt sich die Durchlaufzeit in Abhängigkeit vom Bestand berechnen
Answer
  • True
  • False

Question 37

Question
Zwischen der Auslastung des Systems und der Verweildauer der Kunden im System besteht ein linearer Zusammenhang
Answer
  • True
  • False

Question 38

Question
Die Markov-Eigenschaft setzt die Gedächtnislosigkeit der Exponentialverteilung voraus
Answer
  • True
  • False

Question 39

Question
Welche Bestellpolitik ist in dem nachfolgenden Diagramm dargestellt q: konstante Bestellmenge in der Periode t LA: Lagerabgang in der Periode t t_L: Lieferzeitpunkt t_b: Bestellzeitpunkt
Answer
  • (t,q)
  • (s,q)
  • (t,S)
  • (s,S)
  • (t,s,S)
  • (t,s,q)
Show full summary Hide full summary

Similar

Grundbegriffe der Kostenrechnung
etsab1982
Vollkostenrechnung –Teilkostenrechnung/Deck.
etsab1982
Logistik Basics
Leoni Grote
PUL 5. Semester
Alexander Berger
Bedarfsermittlung
ascfa caswvcfasw
Fabrikplanungsquiz
hanz-werner
Produktion Test
Luke Skywalker
Verkehrslogistik
Amanda Mwld
Lieferkonzepte
stefanie.inc
Teilaufgaben in der Logistik
Katharina Häuslein
Materialwirtschaft und Lagerhaltung
Katharina Häuslein