Organisationsmittel(Prüfung)

etsab1982
Mind Map by etsab1982, updated more than 1 year ago
etsab1982
Created by etsab1982 over 6 years ago
220
2

Description

3. Betriebswirtschaftliche Steuerung und Qualitätsmanagement in Einkauf und Logistik (3.1 Planung,Steuerung,Disposition, Inform. & Kommunikatt.) Mind Map on Organisationsmittel(Prüfung), created by etsab1982 on 10/05/2013.

Resource summary

Organisationsmittel(Prüfung)
1  Dienen der Regelung und der Kommunikation von Prozessen
1.1  Materialwirtschaft
1.2  Einkaufshandbuch
1.3  Stellenbeschreibung
2 Organisationsmittel Stellenbeschreibung
2.1 Vorteile
2.1.1  Klar umrissene Handlungs- und Entscheidungsspielraum (Aufgaben, Kompetenzen und Verantwortlichkeiten)
2.1.2  Vermeidung von Kompetenzkonflikten
2.1.3  Präzise Stellenbeschreibung, Stellenbesetzung und Personalabwicklung
2.1.4  Leichtere Einarbeitung neuer Mitarbeiter
2.2 Nachteile
2.2.1  Fixierung auf beschriebene Tätigkeiten – flexible Kooperationsformen werden behindert
2.2.2  Hoher Zeit- und Organisationsaufwand
2.2.3  Kosten der Einführung, regelmäßige Überarbeitung und Aktualisierung
2.2.4  Förderung von Überorganisation und Bereichsdenken
2.3 Inhalte
2.3.1  Stellenbezeichnung  Rang des Stelleninhabers  Einordung der Stelle in die Unternehmensorganisation  Leitungsbereich, Abteilung  Vorgesetzter des Stelleninhabers  Unmittelbar unterstellte Mitarbeiter  Stellvertretung  Zielsetzung (Hauptaufgabe) der Stelle  Aufgaben (Führungsaufgaben, Fachaufgaben, besondere Aufgaben und personenbezogene Aufgaben)  Kompetenzen und Pflichten  Anforderungen an den Stelleninhaber  Zusammenarbeit mit anderen Stellen  Angabe von Lohn- und GehaltsgruppenEintrittstermin  Sachlich-organisatorische Angaben (z.B. nächste Überprüfung, Unterschriften)
2.4 Eine Stellenbeschreibung (Arbeitsplatzbeschreibung, Job description) ist eine personenneutrale, schriftliche Beschreibung einer Stelle hinsichtlich ihrer Ziele, Aufgaben, Kompetenzen und Beziehungen zu anderen Stellen
3 Organisationsmittel Einkaufshandbuch
3.1 1. Einkaufsphilosophie
3.1.1  Kundenzufriedenheit  Qualität  Partnerlieferant  Fairness und Transparenz  Lieferantenentwicklung  Mitarbeiterentwicklung  Umweltverantwortung
3.2 2. Einkaufsprozess in Verbindung mit Entwicklung / Qualitätssicherung
3.2.1  Entwicklung
3.2.2  Produktion
3.2.2.1 • Produktionsplanung • Prüfplanung • Qualitätssicherung
3.3 3. Anlagen (mit detaillierten Angaben / Formblättern zu Qualitätsanforderungen)
4 Organisationsmittel Politik
4.1  Die Materialwirtschaftspolitik definiert das strategische Verhalten im Markt und im Unternehmen
4.2  Sie ist aus der Unternehmenspolitik abgeleitet
4.3 Ziele sind :
4.3.1  Sicherung der Materialversorgung
4.3.2  Optimierung der Materialwirtschaftskosten
4.3.3  Unterstützung anderer Unternehmensbereiche
4.4 Lagerpolitik
4.4.1  Anzahl und Lage von Lägern  Bestandshöhen
4.5 Beschaffungsprogrammpolitik
4.5.1  Substitution  Make or Buy  Standardisierung  Spezifikationsanpassung
4.6 Lieferantenpolitik
4.6.1  Single Sourcing oder multiple Sourcing  Hersteller oder Händler  Kooperationen (Supply Chain)  Bedarfsbündelung  Global oder regional
4.7 Kontraktpolitik
4.7.1  Rahmenverträge oder Spotkäufe  Preisgestaltung (Festpreise oder Formeln)
Show full summary Hide full summary

Similar

Grundbegriffe der Kostenrechnung
etsab1982
Vollkostenrechnung –Teilkostenrechnung/Deck.
etsab1982
Kostenrechnung(1)
etsab1982
Materialwirtschaft
etsab1982
Kostenträgerzeitrechnung
etsab1982
Qualität(1)
etsab1982
Deckungsbeitragsrechnung(2)
etsab1982
Versorgungsparameter (PQMOZL)
etsab1982
Funktionen der Materialwirtschaft
etsab1982
EFQM(8)
etsab1982
Qualitätsmanagmentsystem(3)
etsab1982